Das Gericht Gottes

Die Botschaft des Ersten Engels kündigt den Beginn des Gerichtes an.

"Und ich sah einen andern Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern. Und er sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!" Offenb. 14,6.7

Diese Phase des Gerichtes muss vor der Wiederkunft Christi stattfinden, da der zeitlich nachfolgende zweite und dritte Engel zur Umkehr auffordert und damit beweist, dass diese Botschaft noch vor dem Ende der Gnadenzeit "an alle Nationen" gegeben wird.

Wenn Jesus wiederkommt, ist entschieden, wer gerettet und wer verloren ist. Er sagt:

"Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie seine Werke sind." Offenb 22,12
Diese Phase des Gerichtes, die durch den ersten Engel angekündigt wird, dient der Untersuchung der Fälle der bekenntlichen Christen. Diese Szene beschreibt der Prophet Daniel:

"Das Gericht wurde gehalten, und die Bücher wurden aufgetan." Daniel 7,10

Eine Entscheidung wird getroffen, ob die Namen der Gläubigen, die ins Lebensbuch eingetragen wurden, bestehen bleiben oder gestrichen werden.
"Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, ..." Offenbarung 3,5
Dieses Untersuchungsgericht ist nötig, um vor Engeln und Menschen in alle Ewigkeit die Gerechtigkeit und Gnade Gottes zu beweisen - die Gnade, den Sünder durch den Glauben zum Überwinder zu machen, und die Gerechtigkeit, den bekenntlichen Gläubigen, der nicht überwinden wollte, vom ewigen Leben auszuschließen.

Wer die Auferstehung bei der Wiederkunft Christi miterlebt, wird während der 1000 Jahre mit den anderen Erlösten Gericht halten und das Strafmaß aller Verlorenen festsetzen.
 "Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre... Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde das Gericht übergeben." Offenbarung 20,6.4
Die Verlorenen sind zu diesem Zeitpunkt tot und werden nach den 1000 Jahren auferweckt. 

"Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden." Offenbarung 20,5 
Dann werden die auferstandenen Verlorenen die "Heilige Stadt" umringen, um sie einzunehmen, aber Gottes Feuer wird sie verzehren.
"Sie umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel Feuer vom Himmel und verzehrte sie." Offenbarung 20,9
Dann wird das Urteil vollstreckt und das Gericht Gottes ist abgeschlossen.

KONTAKT

030 4311647

 

Elstergasse 21

13505 Berlin

 

info@mefag.de

IMPRESSUM
YOUTUBE

Der YouTube Kanal

der MEFAG

  • YouTube Social  Icon
SPENDEN

IBAN: DE09100900001371954003

BIC: BEVODEBB

Berliner Volksbank

© 2020 MEFAG