Die Zehn Gebote

Die 10 Gebote Gottes sind der unveränderliche, ewig gültige Maßstab im Gericht. (Prediger 12,14; Jakobus 2,10-12) Die Charaktervollkommenheit Jesu ist der lebendige Ausdruck dieses Gesetzes. (Psalm 40,8.9) Die 10 Gebote sind die unumstößliche Grundlage der Regierung Gottes. Keines dieser Gebote ist jemals abgeschafft worden.

"Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ... Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht ..." Matthäus 5,17.18

Das Einhalten der 10 Gebote ist ein wichtiges Kennzeichen der wahren Kinder Gottes.

"Und daran merken wir, dass wir ihn kennen, wenn wir seine Gebote halten. Wer sagt: Ich kenne ihn, und hält seine Gebote nicht, der ist ein Lügner, und in dem ist die Wahrheit nicht." 1.Johannes 2,3.4

Jeder, der wahrhaft durch den Glauben gerechtfertigt wurde, wird dies im Gehorsam gegenüber den 10 Geboten bezeugen können.

"Denn vor Gott sind nicht gerecht, die das Gesetz hören, sondern die das Gesetz tun, werden gerecht sein." Römer 2,13​

Die Eindeutigkeit der biblischen Aussagen bezüglich der Unveränderlichkeit der 10 Gebote ("Ich will nicht ändern, was aus meinem Mund gegangen ist." Psalm 89,35) macht die Haltung vieler Kirchen umso unverständlicher. Der katholische und evangelische Katechismus haben das zweite Gebot, das die Bilderverehrung verbietet, gestrichen, das vierte verändert, das die Heiligung des Samstages fordert, und das zehnte zweigeteilt ("Du sollst nicht begehren ..."). Diesen Angriff auf die heiligen Gebote Gottes sagt schon der Prophet Daniel voraus:

"Er wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern." Daniel 7,25

Hier finden sie einen Vergleich zwischen dem Katechismus und den 10 Geboten.

Würde Gott uns Sünder retten, ohne von uns Gehorsam gegenüber Seinen Geboten zu verlangen, würde die Sünde in der Ewigkeit fortbestehen. Gäbe es einen Weg, die Übertreter der Gebote zu erretten, ohne auf die Einhaltung des Gesetzes zu bestehen, hätte Jesus weder die Gebote halten, noch hätte er am Kreuz sterben müssen.

KONTAKT

030 4311647

 

Elstergasse 21

13505 Berlin

 

info@mefag.de

IMPRESSUM
YOUTUBE

Der YouTube Kanal

der MEFAG

  • YouTube Social  Icon
SPENDEN

IBAN: DE09100900001371954003

BIC: BEVODEBB

Berliner Volksbank

© 2020 MEFAG