Der interaktive Bibelkurs

14 Das Zeichen der Zugehörigkeit zu Gott

In unserer letzten Lektion haben wir erkannt, dass wir nach Gottes Gesetz gerichtet werden. Das Halten des Gesetzes rettet uns zwar nicht, aber es zeigt, ob wir den Glauben haben, der uns errettet. In der Offenbarung wird Gottes Volk von der übrigen Menschheit getrennt dargestellt. Hierbei ist das wesentliche Merkmal Seines Volkes das Halten der Gebote (s. Offenbarung 14,12), während alle anderen dem "Tier" (s. folgende Lektion) nachfolgen. Dies wollen wir heute genauer verstehen.

Bibeltextsuchhilfe

1. Paulus beschreibt den kommenden Abfall in der Kirche. In diesem Zusammenhang schreibt er vom "Mensch der Bosheit". Das gebrochene GesetzWelches Verhältnis hat dieser zum Gesetz?  2.Thessalonicher 2,3-4.7-10: " Daß niemand euch auf irgendeine Weise verführe! Denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, dass zuerst der Abfall gekommen und der Mensch der Gesetzlosigkeit geoffenbart worden ist, der Sohn des Verderbens. Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott. ... Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur offenbart es sich nicht, bis der, welcher jetzt zurückhält, aus dem Weg ist; und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft; ihn, dessen Ankunft gemäß der Wirksamkeit des Satans erfolgt mit jeder Machttat und mit Zeichen und Wundern der Lüge..."

[Anmerkung: Im Grundtext und in guten Übersetzungen heißt es: "und dann wird der Gesetzlose offenbart werden..." (Vers 8) S.a. Daniel 7,25]

Deine Antwort:

Der "Mensch der Bosheit" ist ein Teil der Beschreibung des Antichristen, die wir im Thema über den "Antichristen - das Tier" genauer betrachten werden.

2. Wodurch zeichnen sich die, die Geduld hatten, ausharrten und den Glauben Jesu bewahrten, am Ende aus? Offenbarung 14,12 : "Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus!"

Deine Antwort:

3. Am Ende werden viele Christen, die Jesus ihren Herrn nennen, verworfen werden, obwohl sie sogar Zeichen und Wunder getan haben (Matthäus 7,21.22). Wie charakterisiert der Heiland diese bekenntlichen Christen? Vers 23: "Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit!"

Jesus verweist auf das Gesetz[Anmerkung: Das in einigen Übersetzungen verwendete Wort "Übeltäter" bedeutet das Gesetz Gottes zu brechen. So heißt es auch im Grundtext: "Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit." Vgl. Psalm 119,115.118]

Deine Antwort:

 

4. Wie viele Gebote können wir unbeachtet lassen, ohne deswegen von Gott "gesetzlos" genannt zu werden? Jakobus 2,10-12: "Denn wenn jemand das ganze Gesetz hält und sündigt gegen ein einziges Gebot, der ist am ganzen Gesetz schuldig. Denn der gesagt hat (2. Mose 20,13.14): »Du sollst nicht ehebrechen«, der hat auch gesagt: »Du sollst nicht töten.« Wenn du nun nicht die Ehe brichst, tötest aber, bist du ein Übertreter des Gesetzes. Redet so und handelt so wie Leute, die durchs Gesetz der Freiheit gerichtet werden sollen." [s.a. Matthäus 5,17-19]

Deine Antwort:

5. Welches Gebot zeigt unseren besonderen Glauben an Gott, unseren Schöpfer und Erlöser? 2.Mose 20,8-11Der Sabbat in den 10 Geboten: " Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn."

Deine Antwort:

6. Der wievielte Tag der Woche soll der heilige Ruhetag Gottes sein? 2.Mose 20,10: "Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt."

[Anmerkung: Die meisten Christen halten den Sonntag als Ruhetag, wissen aber in der Regel, dass er der erste Wochentag ist. Daher beginnt in den christlichen Kalendern die Woche immer mit dem Sonntag. Dies ist richtig und entspricht der biblischen Definition. Meistens sagen sie: Weil Christus am ersten Tag der Woche auferstanden ist (Matthäus 28,1.6), halten wir den Sonntag. Christus ist tatsächlich am ersten Tag der Woche auferstanden, aber nur weil Er am Sabbat im Grab ruhte (Lukas 23,56), nachdem Er am Karfreitag gekreuzigt wurde (Markus 15,42). Die Auferstehung ist wichtig und wir sollten sie als zentralen Punkt unseres Glaubens behalten, aber sie sollte uns nicht veranlassen, das Sabbatgebot zu missachten. Das Sabbatgebot soll als Gedenktag an die Schöpfung beachtet werden und nicht an die Auferstehung. Die Auferstehung ist in der Taufe symbolisiert. Gott möchte, daß wir mit dem Sabbathalten unseren Glauben an den Schöpfer des Universums ausdrücken, der in sechs Tagen Himmel und Erde schuf und am siebenten Tage ruhte.]

Deine Antwort:

7. Gilt der Sabbat auch für die zum Gottesvolk hinzugekommenen "Heiden"? Jesaja 56,1-8Das Paradies: "Wohl dem Menschen, der dies tut, und dem Menschenkind, das daran festhält, das den Sabbat hält und nicht entheiligt und seine Hand hütet, nichts Arges zu tun! ... Denn so spricht der HERR: Den Verschnittenen, die meine Sabbate halten und erwählen, was mir wohlgefällt, und an meinem Bund festhalten, denen will ich in meinem Hause und in meinen Mauern ein Denkmal und einen Namen geben; das ist besser als Söhne und Töchter. Einen ewigen Namen will ich ihnen geben, der nicht vergehen soll. Und die Fremden, die sich dem HERRN zugewandt haben, ihm zu dienen und seinen Namen zu lieben, damit sie seine Knechte seien, alle, die den Sabbat halten, dass sie ihn nicht entheiligen, und die an meinem Bund festhalten, die will ich zu meinem heiligen Berge bringen..."

Deine Antwort:

8. Wann ist nach biblischer Definition der Beginn jedes Sabbattages? 3.Mose 23,32 : "am Abend, sollt ihr diesen Ruhetag halten, vom Abend an bis wieder zum Abend."[s.a. 1.Mose 1,5; Markus 15,42]

Deine Antwort:

9. Welchen Tag beansprucht Jesus als Seinen, des Herrn Tag? Markus 2,27-28: "Und er sprach zu ihnen: Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht und nicht der Mensch um des Sabbats willen. So ist der Menschensohn ein Herr auch über den Sabbat." [s.a. Matthäus 12,8]

Deine Antwort:

10. Mit welchem Recht beanspruchte Jesus diesen Tag als Seinen Tag? Johannes 1,10.11: "Er  (Jesus) war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum..." Kolosser 1,15.16: " Er (Jesus) ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung. Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen." [s.a. Hebräer 1,2; Johannes 1,1-4.14]

Deine Antwort:

Der Gottessohn als Schöpfer11. Wann hat Jesus den Sabbat gemacht? 1.Mose 2,1-3: "So wurden vollendet Himmel und Erde mit ihrem ganzen Heer. Und so vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er gemacht hatte. Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte."

Deine Antwort:

Der Sabbat wurde bei der Schöpfung eingesetzt und das erste Menschenpaar hielt ihn bereits. Er ist ein fester Bestandteil der Zehn Gebote, die für alle Menschen gültig sind und nach denen jeder beurteilt wird (Prediger 12,13.14). Jesus weist auch in Seiner Endzeitrede darauf hin, dass dieser Tag heilig gehalten werden soll (Matthäus 24,20). Es gab aber Sabbate, die als ein "Schatten auf das, was zukünftig ist" (als Schattensabbate: z.B. Passah) - d.h. auf Jesu erstes Kommen - hinwiesen, und die jetzt mit Seinem Tod erfüllt und aufgehoben sind. Diese jährlichen Sabbate sind vom wöchentlichen strikt zu trennen (Kolosser 2,16.17 ff; 3.Mose 23,1-4ff).

12. Wie verhielt sich Jesus dem Sabbat gegenüber, als Er auf der Erde war? Lukas 4,16 : "Und er kam nach Nazareth, wo er aufgewachsen war, und ging nach seiner Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge..." [Matthäus 24,20; Psalm 40,8.9]

Deine Antwort:

13. An welchem Tag, lange nach der Kreuzigung, hielt Paulus mit Juden und Heiden den Gottesdienst? Apostelgeschichte 13,42-44: "Als sie aber aus der Synagoge hinausgingen, baten die Leute, dass sie am nächsten Sabbat noch einmal von diesen Dingen redeten. Und als die Gemeinde auseinander ging, folgten viele Juden und gottesfürchtige Judengenossen dem Paulus und Barnabas. Diese sprachen mit ihnen und ermahnten sie, dass sie bleiben sollten in der Gnade Gottes. Am folgenden Sabbat aber kam fast die ganze Stadt zusammen, das Wort Gottes zu hören." [S.a. Apostelgeschichte 13,14; 16,13; 18,4]

Deine Antwort:

14. Entsprach dies seiner Gewohnheit? Apostelgeschichte 17,2: " Wie nun Paulus gewohnt war, ging er zu ihnen hinein und redete mit ihnen an drei Sabbaten von der Schrift..."

[Anmerkung: Die Juden klagten Paulus in vielen Dingen an, aber dass er den Sabbat breche, haben sie nie behauptet. Die Bibel berichtet nur an einer Stelle, dass Paulus ein Treffen am ersten Tag der Woche (Sonntag) abhielt. Dies war jedoch eine Versammlung am Sabbat, die sich über den Abend hinaus hinzog (bis Mitternacht), womit der erste Tag der Woche bereits anbrach. Am nächsten Morgen wollte er weiterreisen; d.h. er benutzte den Sonntag als Reisetag (Apostelgeschichte 20,7-11). Außerdem sagte Paulus, dass die Korinther ihre Gaben am ersten Tag der Woche zurücklegen sollten (1.Korinther 16,1.2), damit zielgerichtet und freigiebig gegeben werde und niemand am ende der Arbeitswoche nur noch die übriggebliebenen Groschen zusammenkratzen muss. Geldangelegenheiten und Finanzplanungen sollten am Sabbat unterbleiben.]

Deine Antwort:

15. Die Bibel beschreibt ein Volk, das das zu Boden getretene Gesetz wieder aufrichten wird. Welches Gebot wird wieder aufgerichtet werden? Jesaja 58,12-14: "Und es soll durch dich wieder aufgebaut werden, was lange wüst gelegen hat, und du wirst Die Mauer des Gesetzes wird wieder erbautwieder aufrichten, was vorzeiten gegründet ward; und du sollst heißen: »Der die Lücken zumauert und die Wege ausbessert, dass man da wohnen könne«. Wenn du deinen Fuß am Sabbat zurückhältst und nicht deinen Geschäften nachgehst an meinem heiligen Tage und den Sabbat »Lust« nennst und den heiligen Tag des HERRN »Geehrt«; wenn du ihn dadurch ehrst, dass du nicht deine Gänge machst und nicht deine Geschäfte treibst und kein leeres Geschwätz redest, dann wirst du deine Lust haben am HERRN, und ich will dich über die Höhen auf Erden gehen lassen und will dich speisen mit dem Erbe deines Vaters Jakob; denn des HERRN Mund hat's geredet." [Offenbarung 14,12]

Deine Antwort:

16. An welchem Tag werden die Freigekauften Gott auf der Neuen Erde anbeten? Jesaja 66,22.23: "Denn wie der neue Himmel und die neue Erde, die ich mache, vor mir Bestand haben, spricht der HERR, so soll auch euer Geschlecht und Name Bestand haben. Und alles Fleisch wird einen Neumond nach dem andern und einen Sabbat nach dem andern kommen, um vor mir anzubeten, spricht der HERR." [Vgl. Psalm 119,152]

Deine Antwort:

17. Alle Gebote zeigen unsere Treue zu Gott. Eins davon ist jedoch ein besonderes Zeichen zwischen Gott und Seinem Volk. An dem wird man erkennen können, dass wir Gott als den annehmen, der Er in Wahrheit ist: Als den Schöpfer des Universums, der durch Sein Wort in sechs Tagen Himmel und Erde gemacht hat. Welches Gebot ist das? Hesekiel 20,12.20: "Ich gab ihnen auch meine Sabbate zum Zeichen zwischen mir und ihnen, damit sie erkannten, dass ich der HERR bin, der sie heiligt. ... denn ich bin der HERR, euer Gott. Nach meinen Geboten sollt ihr leben, und meine Gesetze sollt ihr halten und danach tun und meine Sabbate sollt ihr heiligen, dass sie ein Zeichen seien zwischen mir und euch, damit ihr wisst, dass ich, der HERR, euer Gott bin." Hesekiel 20,12.19.20 [S.a. Offenbarung 14,7]

Deine Antwort:

Persönliche Entscheidung: Das Sabbatgebot ist das einzige Gebot, dass wir nur im Glauben an Jesu Autorität annehmen müssen. Die Sabbatfeier allein wird uns nicht retten, aber es zeigt unsere wahre Treue Gott gegenüber. Heute bringt Gott Sein Volk, während des Gerichts, wieder zu vollständigem Gehorsam. Aus Liebe zu uns, lehrt uns Gott wieder die vergessenen Gebote, damit wir nicht zu hilflosen Nachfolgern des gesetzlosen "Menschen der Bosheit" werden. Ist es Dein Verlangen Jesus in allen Wegen zu folgen? Willst Du Deine Treue und Liebe zu Jesus dadurch zum Ausdruck bringen, dass Du Seinen Tag der Anbetung hältst?

Jesus

 

 


Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Du Dir Zeit genommen hast, Dich mit diesem Thema zu beschäftigen. Wir hoffen, dass auch diese Lektion Dir etwas geholfen hat, die Bibel besser zu verstehen.

Vielleicht haben sich Fragen bei der Bearbeitung ergeben. Wir wollen versuchen, diese Frage zu beantworten.

 

 

 

 

 

Anrede / Titel:
Vorname: *
Nachname: *
E-Mail: *
Betreff: *
Fragen zur Lektion:
   
Sicherheitscode: Sicherheitscode
Neuer Code?
Bitte eingeben: *
   
  Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

                       © by kontaktformular.com - Alle Rechte vorbehalten.