Der interaktive Bibelkurs

5 - Die Wiedergeburt

Wie wir in unserer letzten Lektion erfahren haben, sandte Gott Seinen Sohn, um uns "von unseren Sünden zu retten" (Matthäus 1,21), damit "alle, die an Ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben" (Johannes 3,16). Durch den Glauben an Jesus erhalten wir (1)Reue für die Sünde, (2)Vergebung der Sünde und (3)Kraft, die Sünde zu besiegen. Dieser Gnadenakt ist der Beginn eines neuen Lebens, der auch "Wiedergeburt" oder "Bekehrung" genannt wird. In dieser Lektion wollen wir uns einmal ansehen, wie diese Wiedergeburt in unserem Leben stattfindet.

Bibeltextsuchhilfe

1. Wie viele von uns sind von Natur aus gut? Römer 3,10.23: "»Da ist keiner, der gerecht ist, auch nicht einer. ... sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten..."; Prediger 7,20: "Denn kein Mensch auf Erden ist gerecht, dass er Gutes täte und niemals sündigte." [s.a. 1.Mose 8,21; Matthäus 7,11a; Matthäus 19,17a]

Deine Antwort:

2. Was ist daher sicherlich notwendig, damit wir das Geschenk des ewigen Lebens erhalten können? Johannes 3,3.5: "Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen. ... Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen." [Matthäus 18,3]

Deine Antwort:

in Sünde ertrinken3. Können wir uns aus eigener Kraft ändern? Jeremia 13,23: "Kann etwa ein Mohr seine Haut wandeln oder ein Panther seine Flecken? So wenig könnt auch ihr Gutes tun, die ihr ans Böse gewöhnt seid."; Römer 7,18-24: "Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt. Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht. Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. Wenn ich aber tue, was ich nicht will, so tue nicht ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt. So finde ich nun das Gesetz, dass mir, der ich das Gute tun will, das Böse anhängt. Denn ich habe Lust an Gottes Gesetz nach dem inwendigen Menschen. Ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das widerstreitet dem Gesetz in meinem Gemüt und hält mich gefangen im Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem todverfallenen Leibe?"

Deine Antwort:

Schuld bezahlen?

Schritte zur Umwandlung

4. Die Bibel nennt uns drei Schritte zur Umwandlung. Welches ist der erste Schritt? Matthäus 4,17: "Seit der Zeit fing Jesus an zu predigen: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!" [s.a. Apostelgeschichte 3,19; 2.Petrus 3,9]

[Anmerkung: Die hier mit "Buße" bzw. "Buße tun" übersetzten Worte lauten im griechischen Grundtext "Metanoia" und "Metanoio". Diese Worte lassen sich auch mit "Sinnesänderung" bzw. "seinen Sinn ändern" Spiegel des Gesetzesoder "Umdenken" übersetzen.]

Deine Antwort:

Buße tun bedeutet, dass wir unsere Sünden bereuen und nicht wünschen, sie zu wiederholen. Nur Gott kann uns diese Reue geben, denn unsere Natur neigt dazu zu sündigen.

5. Welches ist der zweite Schritt nach der Buße (Reue)? 1.Johannes 1,9 : "Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit." Vergeben![s.a. Sprüche 28,13; Psalm 32,5]

Deine Antwort:

6. Wie sollten wir dann, drittens, nach Reue und Sündenvergebung, leben? Römer 6,4: " So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, auch wir in einem neuen Leben wandeln."; 1.Johannes 2,6: "Wer sagt, dass er in ihm bleibt, der soll auch leben, wie er gelebt hat." [s.a. Epheser 2,1-10]

Deine Antwort:

7. Was werden wir, als Folge wahrer Reue, mit unserem vergangenen, sündigen Leben tun? Hesekiel 33,15: " Und wenn ich zum Gottlosen spreche: Du sollst sterben! und er bekehrt sich von seiner Sünde und tut, was recht und gut ist, - so dass der Gottlose das Pfand zurückgibt und erstattet, was er geraubt hat, und nach den Satzungen des Lebens wandelt und nichts Böses tut -, so soll er am Leben bleiben und nicht sterben, und all seiner Sünden, die er getan hat, soll nicht mehr gedacht werden, denn er hat nun getan, was recht und gut Freispruchist; darum soll er am Leben bleiben."; Lukas 19,8.9: "Zachäus aber trat vor den Herrn und sprach: Siehe, Herr, die Hälfte von meinem Besitz gebe ich den Armen, und wenn ich jemanden betrogen habe, so gebe ich es vierfach zurück. Jesus aber sprach zu ihm: Heute ist diesem Hause Heil widerfahren, denn auch er ist Abrahams Sohn." [s.a. 4.Mose 5,7]

Deine Antwort:

8. Wird es besser oder schlimmer mit uns, wenn wir unsere Sünden bereuen, aber die schlechten Taten nicht durch gute Taten ersetzen? Lukas 11,24-26: " Wenn der unreine Geist von einem Menschen ausgefahren ist, so durchstreift er dürre Stätten, sucht Ruhe und findet sie nicht; dann spricht er: Ich will wieder zurückkehren in mein Haus, aus dem ich fortgegangen bin. Und wenn er kommt, so findet er's gekehrt und geschmückt. Dann geht er hin und nimmt sieben andre Geister mit sich, die böser sind als er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie darin, und es wird mit diesem Menschen hernach ärger als zuvor." [s.a. Römer 12,21]

Deine Antwort:

Neues Leben durch Jesus Christus

9. Das Ergebnis der Wiedergeburt ist ein neues Leben in Gerechtigkeit. Wie können wir dieses neue Leben leben? Römer 6,11.12: "So auch ihr, haltet dafür, dass ihr der Sünde gestorben seid und lebt Gott in Christus Jesus. So lasst nun die Sünde nicht herrschen in eurem sterblichen Leibe, und leistet seinen Begierden keinen Gehorsam."; Kolosser 3,8-10: " Nun aber legt alles ab von euch: Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung, schandbare Worte aus eurem Munde; belügt einander nicht; denn ihr habt den alten Menschen mit seinen Ein neuer MenschWerken ausgezogen und den neuen angezogen, der erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Ebenbild dessen, der ihn geschaffen hat."; [s.a. Römer 8,4; Hesekiel 36,25-28; Johannes 8,34-36]

Deine Antwort:

10. Wer zeigte uns, wie dieses neue Leben zu leben ist? 1.Petrus 2,21: " Denn dazu seid ihr berufen, da auch Christus gelitten hat für euch und euch ein Vorbild hinterlassen, dass ihr sollt nachfolgen seinen Fußtapfen..."; 1.Johannes 2,6: "Wer sagt, dass er in ihm bleibt, der soll auch leben, wie er gelebt hat."

Deine Antwort:

Um dieses Leben führen zu können, zeigte uns Jesus drei Dinge, die wir tun können, um den Heiligen Geist zu befähigen, uns dieses neue Leben zu geben.

11. Welches ist das erste, das Jesus tat und uns lehrte zu tun, um ein siegreiches christliches Leben zu führen? Lukas 6,12: "Es Jesus in Gethsemanebegab sich aber zu der Zeit, dass er auf einen Berg ging, um zu beten; und er blieb die Nacht über im Gebet zu Gott."; Matthäus 26,41: " Wachet und betet, dass ihr nicht in Anfechtung fallt! Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach." [s.a. Lukas 21,34-36 ]

Deine Antwort:

Jesus liest aus der Schrift

Das zweite, was Jesus tat, war, die Bibel zu studieren und der Versuchung zu widerstehen, indem Er die Heilige Schrift zitierte (Lukas 4,2-13).

12. Warum ist regelmäßiges Bibelstudium für uns so wichtig? 1.Thessalonicher 2,13: "Und darum danken wir auch Gott ohne Unterlass dafür, dass ihr das Wort der göttlichen Predigt, das ihr von uns empfangen habt, nicht als Menschenwort aufgenommen habt, sondern als das, was es in Wahrheit ist, als Gottes Wort, das in euch wirkt, die ihr glaubt."; Matthäus 4,4: " Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben (5. Mose 8,3): »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.«"; Jesus erklärtJeremia 15,16: "Dein Wort ward meine Speise, sooft ich's empfing, und dein Wort ist meines Herzens Freude und Trost; denn ich bin ja nach deinem Namen genannt, HERR, Gott Zebaoth." [s.a. Psalm 119,11; Johannes 17,17; 2.Petrus 1,3.4]

[Anmerkung: Wenn wir die Bibel täglich studieren, wird uns der Heilige Geist mit heiligen Gedanken erfüllen und uns Kraft geben, den Versuchungen zu widerstehen. Als Jesus versucht wurde, zitierte Er die Heilige Schrift. Wenn wir unseren Geist mit Bibelstellen und christlichen Liedern füllen, werden wir nicht so schnell in Sünde fallen. In der Versuchung werden wir an Bibelstellen erinnert und werden beten, um so den Sieg zu erlangen.]

Deine Antwort:

Drittens widerstand Jesus bewusst den Versuchungen Satans und entschied sich, das Richtige zu tun, nachdem Er die geistliche Kraft durch Gebet und Bibelstudium erhalten hatte.

13. Was sollen wir tun, wenn wir versucht werden? Jakobus 4,7.8: "So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch. Naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch. Reinigt die Hände, ihr Sünder, und heiligt eure Herzen, ihr Wankelmütigen." [s.a. Epheser 6,11-13]

Deine Antwort:

Diese drei Dinge sind das Geheimnis für ein siegreiches christliches Leben: Gebet, Bibelstudium und die Erziehung unseres Willens, der Sünde mit Hilfe der geistlichen Kraft, die wir dadurch erhalten, zu widerstehen. Wir müssen göttliche Kraft mit menschlichen Anstrengungen verbinden. Dies müssen wir jeden Tag, Augenblick für Augenblick tun!

14. Wie kann die christliche Erfahrung in uns anwachsen? Kolosser 2,6.7: "Wie ihr nun den Herrn Christus Jesus angenommen habt, so lebt auch in ihm und seid in ihm verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und seid reichlich dankbar."

Deine Antwort:

15. Was wird mit uns geschehen, wenn wir wiedergeboren sind? 2.Korinther 5,17 : "Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden." [s.a. Philipper 1,6]Eine neue Schöpfung

Deine Antwort:

Persönliche Entscheidung: Ist es Dein Wunsch, in ein neues Leben der Gerechtigkeit wiedergeboren zu werden und Jesus als Dein Vorbild anzunehmen? Möchtest Du ein neues Ziel, eine neue Motivation, ein neues Verlangen nach der charakterlichen Reinheit Jesu Christi erhalten? Willst Du jeden Tag im Gebet und im Bibelstudium mit Jesus genug Zeit verbringen, um Dich mit der daraus Jesusresultierenden Kraft Gottes dazu zu entscheiden, der Sünde täglich zu widerstehen und Jesus Christus zu folgen?

 

 


Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Du Dir Zeit genommen hast, Dich mit diesem Thema zu beschäftigen. Wir hoffen, dass auch diese Lektion Dir etwas geholfen hat, die Bibel besser zu verstehen.

Vielleicht haben sich Fragen bei der Bearbeitung ergeben. Wir wollen versuchen, diese Frage zu beantworten.

 

 

 

 

 

Anrede / Titel:
Vorname: *
Nachname: *
E-Mail: *
Betreff: *
Fragen zur Lektion:
   
Sicherheitscode: Sicherheitscode
Neuer Code?
Bitte eingeben: *
   
  Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

                       © by kontaktformular.com - Alle Rechte vorbehalten.