Der interaktive Bibelkurs

4 - Jesus unser Freund

Jeder dieser Fernstudienbriefe handelt von Jesus Christus und Seinem Wort. Dies ist jedoch eine besondere Lektion, die vermitteln soll, wer Jesus ist und was Er für uns tun möchte. Weil Luzifer sich gegen Gott auflehnte, und weil Jesus uns zu sehr liebt, um uns unter Satans Gewalt zu lassen, kam Er auf diese Erde, um alle zu erlösen, die gerettet werden möchten.

Bibeltextsuchhilfe

1. Im Alten Testament wird die Geburt Jesu vorhergesagt. Hier wird Jesus `Immanuel' genannt. Was bedeutet dieser Name? Matthäus 1,21-23: "Und sie wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk Kripperetten von ihren Sünden. Das ist aber alles geschehen, damit erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht (Jesaja 7,14): »Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: Gott mit uns." [S.a. Kolosser 2,9; Jesaja 9,5; Offenbarung 22,13]

[Anmerkung: Namen drücken in der Bibel das Wesen bzw. den Charakter der jeweiligen Person aus.]

Deine Antwort:

2. Wo war Jesus, bevor die Welt geschaffen wurde? Johannes 17,4.5: "Ich habe dich verherrlicht auf Erden und das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tue. Und nun, Vater, verherrliche du mich bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war."

[S.a. Johannes 8,58; Anmerkung: Nur die Gegenwartsform kann ausdrücken, dass Er schon seit vor der Zeit besteht. Er ist der Ewig-Seiende.]

Deine Antwort:

 

3. Was hat Jesus am Anfang gemacht? Johannes 1,10:  "Er (Jesus) war in der Welt, und die Welt ist durch Ihn gemacht..." Hebräer 1,2: "Nachdem Gott vorzeiten vielfach und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten, hat Er Jesus - Schöpfer der Welt!in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den Er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den Er auch die Welt gemacht hat."; Kolosser 1,16.17: "Denn in Ihm (Jesus) ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch Ihn und zu Ihm geschaffen. Und Er ist vor allem, und es besteht alles in Ihm." [s.a. Johannes 1,1-3+14]

Deine Antwort:

Schöpfer des Universums

4. Wie wird Jesus von Johannes bezeichnet? 1.Johannes 5,20 : "...Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben." [s.a. 1.Johannes 1,2]

Deine Antwort:

5. Warum ist jeder Mensch verloren? Römer 5,12: "Deshalb, wie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und der Tod durch die Sünde, so ist der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, weil sie alle gesündigt haben." [s.a. Römer 3,23; 6,23]

[Anmerkung: Gott ist das Leben. Wer sich durch die Sünde von Gott abkehrt, bleibt dem Tod überlassen.]

Deine Antwort:

Jesus am Kreuz6. Was tut Jesus, um die Strafe für unsere Sünden zu bezahlen? Jesaja 53, 4-6: "Jedoch unsere Leiden - Er hat sie getragen, und unsere Schmerzen - Er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten Ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch Er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf Ihm zu unserm Frieden, und durch Seine Striemen ist uns Heilung geworden. Wir alle irrten umher wie Schafe, wir wandten uns jeder auf seinen eigenen Weg; aber der HERR ließ Ihn treffen unser aller Schuld." [s.a. Johannes 1,29; 1.Petrus 2,24]

Deine Antwort:

7. Was musste Jesus tun, um unseren Platz einzunehmen, unser Stellvertreter zu werden und für unsere Sünden zu Am Kreuzbezahlen? Philipper 2,5-8: "Seid so unter euch gesinnt, wie es Jesus Christus auch war: Er, der in göttlicher Gestalt war, hielt nicht wie an einem Raub daran fest, Gott gleich zu sein, sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward den Menschen gleich und der Erscheinung nach als Mensch erkannt. Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz." [s.a. Johannes 1,14; 1.Timotheus 3,16; Hebräer 2,14]

Deine Antwort:

8. Können wir Vergebung erlangen, indem wir Gottes Gesetz halten? Römer 3,20 : "...weil kein Mensch durch die Werke des Gesetzes vor ihm gerecht sein kann. Denn durch das Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde." [s.a. Galater 2,16]

Deine Antwort:

9. Wenn das Halten der Gebote Gottes uns nicht rettet, wie können wir dann von unseren Sünden errettet werden? Apostelgeschichte 16,30.31: "Und er führte sie heraus und sprach: Liebe Herren, was muss ich tun, dass ich gerettet werde? Sie sprachen: Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig!"; Römer 3,28: "Denn wir urteilen, dass der Mensch durch Glauben gerechtfertigt wird, ohne Gesetzeswerke."

[Anmerkung: An Jesus zu glauben beinhaltet mehr als das bloße Wissen um Seine Existenz, denn "die Teufel glauben auch" (Jakobus 2,19), aber werden nicht errettet. Rettender Glaube bedeutet, Jesus als "den Weg, die Wahrheit und das Leben" (Johannes 14,6) und als unseren persönlichen Herrn und Retter anerkennen.]

Deine Antwort:

10. Was tut Gott mit unseren Sünden, die wir früher verübt haben, wenn wir Jesus als unseren Retter annehmen? Römer 3,24-26: "...und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus Jesus und die Ehebrecheringeschehen ist. Den hat Gott für den Glauben hingestellt als Sühne in seinem Blut zum Erweis seiner Gerechtigkeit, indem er die Sünden vergibt, die früher begangen wurden in der Zeit seiner Geduld, um nun in dieser Zeit seine Gerechtigkeit zu erweisen, dass er selbst gerecht ist und gerecht macht den, der da ist aus dem Glauben an Jesus."

[Anmerkung: Wenn wir Jesus als unseren Herrn und Heiland annehmen, wird Er zu unserem Stellvertreter, und wir werden frei von der Verdammung. Von da an wird Christus uns nach Seinem Bilde formen und gestalten. S. Kolosser 3,9.10; 2.Korinther 3,18]

Deine Antwort:

Damit uns vergeben wird, muss eine Änderung in unserer Geisteshaltung stattfinden. Wir müssen unsere Sünden bereuen.

11. Wodurch wird die Reue über unsere Sünden in uns erwirkt, so dass wir Jesu Verdienste durch Seinen Tod für uns in Anspruch nehmen können? Römer 2,4: "...Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?"

[Anmerkung: Wir können unsere Sünden nicht von uns aus bereuen. Wir müssen so zu Jesus kommen, wie wir sind. Dann wird Er in uns Reue und Vergebung bewirken. S.a. 2. Korinther 7,10; Apostelgeschichte 5,30.31]

Deine Antwort:

12. Jesus schenkt uns Reue und Vergebung für die Sünden, die wir Ihm bekennen. Was will Er noch für uns tun? 1. Johannes 1,9: " Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit." 1. Johannes 1,9: " Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit." [s.a. Hesekiel 36,25-29]Jesus und Sünder unterm Kreuz

Deine Antwort:

13. Wie reinigt Gott uns von unseren Sünden? Welche Gesinnung gibt Er uns, damit wir den Versuchungen nicht nachgeben? Römer 8,1-5+9+13-14: "So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind. Denn das Gesetz des Geistes, der lebendig macht in Christus Jesus, hat dich frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes. Denn was dem Gesetz unmöglich war, weil es durch das Fleisch geschwächt war, das tat Gott: er sandte seinen Sohn in der Gestalt des sündigen Fleisches und um der Sünde willen und verdammte die Sünde im Fleisch, damit die Gerechtigkeit, vom Gesetz gefordert, in uns erfüllt würde, die wir nun nicht nach dem Fleisch leben, sondern nach dem Geist. Denn die da fleischlich sind, die sind fleischlich gesinnt; die aber geistlich sind, die sind geistlich gesinnt. ... Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein. ... Denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben müssen; wenn ihr aber durch den Geist die Taten des Fleisches tötet, so werdet ihr leben. Denn welche der Geist Gottes treibt (o. führt), die sind Gottes Kinder."; 1.Petrus 4,1: " Weil nun Christus im Fleisch gelitten hat, so wappnet euch auch mit demselben Sinn; denn wer im Fleisch gelitten hat, der hat aufgehört mit der Sünde..."; Philipper 2,5: " Habt diese Gesinnung in euch, die auch in Christus Jesus war..."

Deine Antwort:

Jesus - unser Hoherpriester14. Wo ist Jesus hingegangen, nachdem Er auf dieser Erde war, und was tut Er heute für uns? Hebräer 4,14-16: " Weil wir denn einen großen Hohenpriester haben, Jesus, den Sohn Gottes, der die Himmel durchschritten hat, so lasst uns festhalten an dem Bekenntnis. Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde. Darum lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben." [s.a. Hebräer 2,17.18; 7,25; 9,24]

Deine Antwort:

15. Welcher Beweggrund veranlasste Gott, uns diesen wunderbaren Freund und Retter, Jesus Christus, der uns von der Sünde erretten und ewiges Leben geben kann, zu senden? Johannes 3,16: "Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben."; Johannes 15,13: " Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde." [s.a. Römer 8,5; Johannes 16,27]

Deine Antwort:

16. Welche Bedeutung hat Jesus für uns Menschen? Apostelgeschichte 4,12: " Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden."; Johannes 14,6: "Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich." [Johannes 11,25.26; 8,12; 6,35]

Deine Antwort:

Persönliche Entscheidung: Wenn Du an Jesus als Deinen Erlöser glaubst, dann wird Er dir Reue und Vergebung schenken und Dir zu jeder Zeit helfen, wo immer Du Ihn auch brauchst. Gott liebt Dich und möchte mit Dir ewig zusammenleben. Darum gab Er uns Seinen einzigen Sohn, der an unserer Stelle starb; und darum steht Jesus immer noch im Himmel für uns Jesusals Hohepriester ein. Willst du Jesus heute als Deinen Herrn und Heiland annehmen? Willst Du Ihn bitten, in Dein Leben zu treten und Dich zu einem Kind Gottes zu machen?

 

 


Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Du Dir Zeit genommen hast, Dich mit diesem Thema zu beschäftigen. Wir hoffen, dass auch diese Lektion Dir etwas geholfen hat, die Bibel besser zu verstehen.

Vielleicht haben sich Fragen bei der Bearbeitung ergeben. Wir wollen versuchen, diese Frage zu beantworten.

 

 

 

 

 

Anrede / Titel:
Vorname: *
Nachname: *
E-Mail: *
Betreff: *
Fragen zur Lektion:
   
Sicherheitscode: Sicherheitscode
Neuer Code?
Bitte eingeben: *
   
  Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

                       © by kontaktformular.com - Alle Rechte vorbehalten.