Der interaktive Bibelkurs

2 - Wie man beten soll

Das Wichtigste, was uns die Bibel vermitteln will, ist unsere Beziehung zu Jesus Christus. Diese wird entwickelt durch inniges Bibelstudium, durch das Mitteilen dessen, was man hierbei erfahren hat und durch das Gebet. Wenn wir die Bibel studieren, spricht Gott zu uns. Wenn wir beten, sprechen wir zu Ihm. Und wenn uns über Gott mitteilen, erzählen wir anderen von Ihm. In dieser Lektion wollen wir die Geheimnisse des Gebets entdecken und erfahren, wie wir dieses Vorrecht genießen können.

Bibeltextsuchhilfe

1. Beten ist ein von Herzen geführtes Gespräch zu Gott, wie zu einem Freund. Frau betet Können wir uns darauf verlassen, dass Gott unser Gebet erhört? 1.Johannesbrief 5,14: "Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns."; Psalm 102,18: "Er wendet sich zum Gebet der Verlassenen und verschmäht ihr Gebet nicht." [s.a. Jakobus 1,5; Jeremia 29,12; Matthäus 7,7-11]

Deine Antwort:

2. Wie sollen wir in diesen ernsten Zeiten beten? 1.Petrus 4,7: "Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge. So seid nun besonnen und nüchtern zum Gebet." [Lukas 21,34-36]

Deine Antwort:

3. Die Jünger wollten von Jesus folgendes gelehrt bekommen: Lukas 11,1: "... Herr, lehre uns beten..." Was soll unser Gebet, nach der Erwiderung Jesu, beinhalten? Verse 2-4: "Er aber sprach zu ihnen: Wenn ihr betet, so sprecht: Vater! Dein Name werde geheiligt. Dein Reich komme. Unser tägliches Jesus betet in GethsemaneBrot gib uns Tag für Tag und vergib uns unsre Sünden; denn auch wir vergeben allen, die an uns schuldig werden. Und führe uns nicht in Versuchung." Welche Prinzipien gab uns Jesus, um Antwort auf das Gebet zu erlangen? Verse 5-9: "Und er sprach zu ihnen: Wenn jemand unter euch einen Freund hat und ginge zu ihm um Mitternacht und spräche zu ihm: Lieber Freund, leih mir drei Brote; denn mein Freund ist zu mir gekommen auf der Reise, und ich habe nichts, was ich ihm vorsetzen kann, und der drinnen würde antworten und sprechen: Mach mir keine Unruhe! Die Tür ist schon zugeschlossen, und meine Kinder und ich liegen schon zu Bett; ich kann nicht aufstehen und dir etwas geben. Ich sage euch: Und wenn er schon nicht aufsteht und ihm etwas gibt, weil er sein Freund ist, dann wird er doch wegen seines unverschämten Drängens aufstehen und ihm geben, soviel er bedarf. Und ich sage euch auch: Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan." Wie wichtig ist dabei das ernste, ausdauernde Gebet? Lukas 18,1-7: "Er sagte ihnen aber ein Gleichnis darüber, dass sie allezeit beten und nicht nachlassen sollten, und sprach: Es war ein Richter in einer Stadt, der fürchtete sich nicht vor Gott und scheute sich vor keinem Menschen. Es war aber eine Witwe in derselben Stadt, die kam zu ihm und sprach: Schaffe mir Recht gegen meinen Widersacher! Und er wollte lange nicht. Danach aber dachte er bei sich selbst: Wenn ich mich schon vor Gott nicht fürchte noch vor keinem Menschen scheue, will ich doch dieser Witwe, weil sie mir soviel Mühe macht, Recht schaffen, damit sie nicht zuletzt komme und mir ins Gesicht schlage. Da sprach der Herr: Hört, was der ungerechte Richter sagt! Sollte Gott nicht auch Recht schaffen seinen Auserwählten, die zu ihm Tag und Nacht rufen, und sollte er's bei ihnen lange hinziehen?" [s.a. Römer 12,12; Jakobus 5,16b]

[Anmerkung: In Lukas 11,2-4 gab uns Jesus kein formelles Gebet zum Aufsagen, sondern Er beantwortete die Bitte der Jünger: "Lehre uns beten." Hier zeigte Er uns, welche Art von Anliegen in unserem Gebet enthalten sein sollte.]

Deine Antwort:

4. In Lukas 11,2-4 lehrt uns Jesus zum Vater zu beten (s.o.). In wessen Namen oder in wessen Vollmacht sollten wir den Vater anreden? Johannes 15,16: "Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit, wenn ihr den Vater bittet in meinem Namen, er's euch gebe."[Lukas 24,44]

[Anmerkung: Wir beten in Jesu Namen, weil Er unser Mittler und Retter ist. Durch Seinen Verdienst erwerben wir Zugang zu dem wahren Thron im Universum.]

Deine Antwort:

5. Wann sollten wir besonders beten? Psalm 5,4: "HERR, frühe wollest du meine Stimme hören, frühe will ich mich zu dir wenden und aufmerken."; Psalm 55,17.18: "Ich aber will zu Gott rufen, und der HERR wird mir helfen. Abends und morgens und mittags will ich klagen und heulen; so wird er meine Stimme hören."; Markus 1,35: " Und am Morgen, noch vor Tage, stand er (Jesus) auf und ging hinaus. Und er ging an eine einsame Stätte und betete dort."; Markus 6,46.47: "Und als er (Jesus) sie fortgeschickt hatte, ging er hin auf einen Berg, um zu beten. Und am Abend war das Boot mitten auf dem See und er auf dem Land allein."Drei Beter

Deine Antwort:

6. Wo sollten solche privaten Gebete stattfinden? Matthäus 6,5.6: " Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, die gern in den Synagogen und an den Straßenecken stehen und beten, damit sie von den Leuten gesehen werden. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt. Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten." Sollten wir lange "Gebetsbuchgebete" aufsagen oder schlicht und einfach sagen, was uns auf dem Herzen ist? Verse 7-8 : "Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen. Darum sollt ihr ihnen nicht gleichen. Denn euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet." [s.a. Markus 12,40]

Deine Antwort:

7. Gibt es neben unseren privaten Gebeten auch öffentliche Gebete? 2.Chronik 6,13: "aber Salomo hatte eine Kanzel aus Kupfer gemacht und mitten in den Vorhof gestellt, fünf Ellen lang und breit und drei Ellen hoch; auf diese trat er und fiel nieder auf seine Knie angesichts der ganzen Gemeinde Israel und breitete seine Hände aus gen Himmel - und sprach: HERR, Gott Israels, es ist kein Gott dir gleich weder im Himmel noch auf Erden ..."; Apostelgeschichte 4,24.31: "Als sie das hörten, erhoben sie ihre Stimme einmütig zu Gott und sprachen: Herr, du hast Himmel und Erde und das Meer und alles, was darin ist, gemacht, ... Und als sie gebetet hatten, erbebte die Stätte, wo sie versammelt waren; und sie wurden alle vom heiligen Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimut."; Matthäus 18,19.20: "Wahrlich, ich sage euch auch: Wenn zwei unter euch eins werden auf Erden, worum sie bitten wollen, so soll es ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel. Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."

Deine Antwort:

8. Welche Haltung sollten wir Gott gegenüber in unseren Gebeten an den Tag legen? Psalm 95,6 : "Kommt, lasst uns anbeten und knien und niederfallen vor dem HERRN, der uns gemacht hat." [s.a. Epheser 3,14; Apostelgeschichte 20,36; 21,5; Daniel 6,11; Jesaja 45,23; Phillipper 2,9.10; 2.Chronik 6,13]

[Anmerkung: Gott steht um Unendliches über dem Menschen. Im Vergleich mit Gott ist der Mensch Staub. Durch diese Gebetshaltung zeigen wir vor allem unsere innere Einstellung.]

Deine Antwort:

9. Zu welchem speziellen Anlass beteten Jesus und die Apostel? Apostelgeschichte 27,35: "Und als er das gesagt hatte, nahm er Brot, dankte Gott vor ihnen allen und brach's und fing an zu essen."; Lukas 24,30: " Und es geschah, als er mit ihnen zu Tisch saß, nahm er das Brot, dankte, brach's und gab's ihnen."

Deine Antwort:

10. Warum sollten wir vor dem Bibelstudium beten? Jeremia 33,3: "Rufe mich an, so will ich dir antworten und will dir kundtun große und unfassbare Dinge, von denen du nichts weißt."; Matthäus 4,4: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht."

Deine Antwort:

Wir haben bis hierher vier Grundsätze entdeckt, die unser Gebet wirkungsvoll machen. Diese Grundsätze des Gebetes sind:

  1. beharrlich und ausdauernd beten,

  2. in der Vollmacht Jesu beten,

  3. persönlich beten,

  4. in Demut und Ehrfurcht beten.

Nun wollen wir uns fünf weitere Grundsätze des Gebets ansehen.

11. Welche Rolle spielt der Glaube im Gebet (5. Grundsatz)? Markus 11,24: " Darum sage ich euch: Alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubt nur, dass ihr's empfangt, so wird's euch zuteilwerden." [s.a. Jakobus 1,5-7; Hebräer 11,6]

[Anmerkung: Glaube bedeutet, sich auf das Wort Gottes zu berufen und daran festzuhalten, auch wenn man die Erfüllung noch nicht sieht. Glaube heißt nicht, sich etwas fest zu wünschen, ohne dass man dafür eine Verheißung aus dem Wort Gottes hat. Wer ganz fest glaubt, dass er eine Million im Lotto gewinnt, wird von Gott nicht erhört werden. Wer aber ganz fest glaubt, seine Charakterfehler überwinden zu können, wird von Gott erhört werden.]

Deine Antwort:

12. Was ist der sechste Grundsatz? 1.Johannesbrief 5,14: "Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns."; Matthäus 26,39: "Und er (Jesus) ging ein wenig weiter, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist's möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht wie ich will, sondern wie du willst!"; Jakobus 4,3: "ihr bittet und empfangt nichts, weil ihr in übler Absicht bittet, nämlich damit ihr's für eure Gelüste vergeuden könnt."

Deine Antwort:

Nichts hören und nichts sehen wollen13. Wie könnte man den siebenten Grundsatz formulieren? Sprüche 28,9: " Wer sein Ohr abwendet, um die Weisung nicht zu hören, dessen Gebet ist ein Greuel."

[Anmerkung: Wir müssen auf Gottes Weisungen hören und sie befolgen. Warum sollten wir von Gott erwarten, dass Er uns hört, wenn wir Ihn nicht hören wollen? Und warum sollten wir erwarten, dass Er tut, was wir bitten, wenn wir nicht tun, was Er möchte? (1.Johannes 3,22; Lukas 6,46)]

 

Deine Antwort:

14. Was muss im Gebet - als achte Bedingung für ein wirkungsvolles Gebet - immer enthalten sein? Philipper 4,6: "Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden!"  [s.a. Kolosser 4,2; Psalm 34,2]

Deine Antwort:

15. Wie sollen wir uns unseren Mitmenschen gegenüber verhalten (neunte Bedingung)? Matthäus 6,14.15: "Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben. Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, so wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben." [s.a. Matthäus 18,21-35]

Deine Antwort:

 

Persönliche Entscheidung: Willst Du Dir vornehmen, Jesus besser kennenzulernen, indem Du jeden Morgen und Abend mit Ihm in einem persönlichen und privaten Gebet sprichst? Jesus

 

 


Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Du Dir Zeit genommen hast, Dich mit diesem Thema zu beschäftigen. Wir hoffen, dass auch diese Lektion Dir etwas geholfen hat, die Bibel besser zu verstehen.

Vielleicht haben sich Fragen bei der Bearbeitung ergeben. Wir wollen versuchen, diese Frage zu beantworten.

 

 

 

 

 

Anrede / Titel:
Vorname: *
Nachname: *
E-Mail: *
Betreff: *
Fragen zur Lektion:
   
Sicherheitscode: Sicherheitscode
Neuer Code?
Bitte eingeben: *
   
  Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

                       © by kontaktformular.com - Alle Rechte vorbehalten.